Operation Dart vs Tunnel Frogs

by Birger Schulz on 20. Mai 2011

Am 19.05.2011 haben sich die Mannschaften Operation Dart und Tunnel Frogs in Bad Zwischenahn im „Tunnel“ getroffen, um das Weser-Ems-Ligaspiel Nr. 23 zu absolvieren. Kurz nach 20:00 Uhr wurde der erste Dartpfeil geschmissen. Die Startvier von Operation Dart bestand aus: Benjamin Wilken, Birger Schulz, Detlef Schröder und Michael Düker. Björn Jacobs nahm auf der Auswechselbank Platz. Die Tunnel Frogs stellten Marc Oschmann, Rolf Groth, Olaf Kruse und Guido Brünjes entgegen. Frank Gerdes und Pascal Treptow unterstützen ihre Mannschaft von der Ersatzbank aus.

Im ersten Doppel des Abends spielten Benjamin Wilken und Birger Schulz gegen Marc Oschmann und Rolf Groth. Während Marc, Rolf und Birger ziemlich unspektakulär spielten, konnte Benjamin Wilken das ein ums andere Mal sehr gut punkten und gewann quasi im Alleingang das Doppel. Birger Schulz musste lediglich aufpassen, dass er nicht „blockt“.

Detlef Schröder und Michael Düker bekamen es mit Olaf „Ole“ Kruse und Guido Brünjes zu tun. Im ersten Satz legten die Spieler von Operation Dart einen richtig beeindruckenden Start hin. Beide „klingelten“ im Akkord und siegten souverän den ersten Satz. Leider war es ihnen in den nächsten beiden folgenden Sätzen nicht möglich an diese Leistung anzuknüpfen und mussten sich 1:2 geschlagen geben.

Birger Schulz und Marc „Oschi“ Oschmann darteten gegeneinander. Es war eins der schlechteren Spiele an diesem Abend. Sowohl „Oschi“ als auch Birger klingelten kaum bis gar nicht und spielten sich mit einem gefühlten Schnitt von 26 herunter. Am Ende des Spiels konnte „Oschi“ sich dann doch verdient durchsetzen und bezwang Birger mit 2:1.

Am anderen Dartautomaten spielte Michael Düker gegen „Ole“. Michael hatte zu viele Würfe dabei, die nicht geradeaus gingen. Obwohl ihm „Ole“ allerhand Checkmöglichkeiten gegeben hatte, konnte er diese nicht nutzen und verlor mit 1:2.

Benjamin „ich trainiere jeden Tag“ Wilken trat nun gegen Rolf Groth an. Rolf hatte noch Startschwierigkeiten während Benjamin Wilken dort weitermachte, wo er im Doppel aufhörte. Den ersten Satz checkte Benjamin bereits in der siebten, den zweiten Satz in der achten Runde.

Detlef Schröder und Guido Brünjes lieferten sich zu dem Zeitpunkt das wohl beste Spiel an diesem Abend. Beide spielten sich mit hohen Treffern jenseits der 100 runter. Der erste Satz endete in der sechsten Runde durch einen Dartpfeil von Detlef. Im zweiten Satz konnte Detlef einen Vorsprung peu à peu ausbauen  und checkte zum 2:0 aus.

Rolf Groth und Birger Schulz zeigten nun ein eher durchschnittliches Spiel, kaum gute Scores und ohne nennenswerte Ereignisse siegte Birger glatt 2:0.

„Ole“ legte sich nun mit Detlef an. Offenbar durch die Leistung von Detlef angestachelt lieferten die beiden den Zuschauern ein richtig spannendes Dartspiel über drei Sätze. „Ole“ punktete wie verrückt und traf so ziemlich Alles, was er wollte. Dennoch behielt Detlef die Nerven, siegte und holte wieder einen Punkt für Operation Dart.

Benjamin Wilken duellierte sich nun mit „Oschi“. Benjamin spielte weiterhin sehr stark und setzte sich zügig gegen „Oschi“ mit 2:0 durch.

Zeitgleich bekam unser Michael eine „Klatsche“ von Guido. Beide spielten sehr gut, Guido schwächelte bei seinen Checkversuchen und Michael nutzte diesen Umstand nicht aus und verlor 2:0.

Benjamin Wilken und „Ole“ kamen nun an den Dartautomaten und lieferten sich ein spannendes Dartspiel. Zuletzt stand es 2:1 für Benjamin Wilken.

Detlef spielte gegen „Oschi“. Von dem Spiel habe ich nichts mitbekommen und kann daher nur schreiben, dass es 2:1 für Detlef ausging.

Björn „Ernie“ Jacobs wurde für Michael Düker eingewechselt und Rolf Groth wurde durch Pascal Treptow ersetzt. Diese beiden bestritten auch das folgende Spiel. „Ernie“ punktete sehr gut und checkte den ersten Satz ohne Wenn und Aber aus. Doch in den nächsten beiden Sätzen gelang ihm das nicht mehr und Pascal holte für die Tunnel Frogs einen Punkt.

Birger musste nun gegen Guido ran und konnte seine Leistung ein wenig verbessern. Die hohen Scores blieben jedoch aus. Guido setzte sich mit 2:1 durch.

Im Anschluss stellten sich Pascal und Detlef an den Dartautomaten und Detlef siegte wiederholt souverän mit 2:0.

„Ernie“ konnte in seinem letzten Ligaspiel an diesem Abend wieder prima runterspielen, scheiterte jedoch an seinen Checkproblemen und musste mit einem 1:2 gegen „Oschi“ vom Dartautomaten gehen. In diesem Spiel konnte „Oschi“ einen 180er werfen, den „Ernie“ im nächsten Satz erwiderte!

Birger spielte nun gegen „Ole“. Es war wohl das spannendste Spiel an diesem Abend aber es war leider keins der besseren Spiele. Der erste Satz wurde Standesgemäß jenseits der zehnten Runde mit der Doppel 1 beendet. Im zweiten Satz gelang dem „Ole“ so ziemlich gar nichts und Birger konnte sich in Ruhe runterspielen. Kurz vor dem vermeintlichen Ende, traf „Ole“ jedoch wieder Alles und innerhalb von drei Runden stand es 1:1 zwischen beiden Dartspielern. Im dritten Satz punkteten beide Spieler relativ ordentlich aber vergaben zig Checkchancen und das Spiel artete zu einem richtigen Krimi aus. „Ole“ versuchte die „Doppel-eins“ zu checken und Birger versuchte es mit der „Doppel-acht“. Glücklicherweise konnte Birger sein Doppel zuerst treffen und setzte sich mit 2:1 durch.

Benjamin Wilken und Guido Brünjes spielten zeitgleich am anderen Dartautomaten und lieferten sich ein ebenso spannendes Spiel. Benjamin schaffte am Ende ein 2:1 und gewann damit gegen Guido.

Operation Dart gewinnt gegen Tunnel Frogs 11:7 mit 28:20 Sätzen.

Vielen Dank an die „Frogs“ für den Abend auch wenn so ein Spiel nichts für meine Nerven ist. Schön war zu hören, dass auch andere Kneipen „Probleme“ mit der Musik haben. Von “Heintje“ über „Scooter“ zum „schöner fremder Mann“ haben wir, glaube ich, alles geboten bekommen.

{ 4 comments… read them below or add one }

Helge Juni 12, 2011 um 19:26

Eure Musik ist auch zum Kotzen!
Ihr sollt Pfeile werfen und nicht über die Musik lässtern!

Antworten

Birger Schulz Juni 14, 2011 um 06:28

Helge, nicht so garstig 🙂

Antworten

Helge Juni 17, 2011 um 19:31

Früher hat das Darten noch Spaß gemacht!
Wenn dir die Musik nicht gefällt haue dir doch was in die Ohren oder bleib ganz weg!
Auf den Turnieren wird ja auch nicht immer die tollste Musik gespielt aber trotzdem ist die Stimmung gut gewesen!
Ich bin froh nicht mehr zu Darten wenn ich so etwas wie deine Scheiße zu lesen!

Antworten

Birger Schulz Juni 18, 2011 um 07:51

Ohje, liest Du Dir eigentlich durch was Du schreibst? Natürlich bleibt man bei einem Ligaspiel weg, weil einem die Musik nicht gefällt. *g*
Helge, wenigstens wurde Musik gespielt, bei uns bekommt es die ein oder andere Bedienung gar nicht hin, Musik anzuschalten und ehrlich, ich weiss gar nicht, wieso Du Dich da so echauffierst, schliesslich haben „alle“ an der Musik rumgemeckert, die Situation war auch eher lustig. Ich bin da sehr leidenschaftslos, kann auch „Heintje“ was abgewinnen und fand es nur „wert“ darüber was zu schreiben.
Beruhige Dich ein wenig, es ist alles nicht so schlimm wie Du es verstanden haben willst.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: