Operation Dart vs DC Börse (Rückrunde)

by Birger Schulz on 10. Juni 2011

09.06.2011. Operation Dart trifft auf den Dart Club- Börse in der Kneipe „die Börse“ in Oldenburg am Melkbrink. Wie üblich wurde um 20:00 Uhr mit den Doppelspielen gestartet. Die Startaufstellung bestand bei der „Börse“ aus: Andreas Kerl, Frank „Bomber“ Böhmke, Reiner Hartmann, Wolle Belz und auf der Auswechselbank Wolle Schöpe. Operation Dart warf Detlef Schröder, Michael Düker, Benjamin Wilken und Birger Schulz uns Rennen. Björn Jacobs war leider arbeitsbedingt verhindert.

Andreas Kerl und Bomber spielten gegen Detlef Schröder und Michael Düker. Michael und Detlef kamen im ersten Satz besser ins Spiel und klingelten sich einen „Wolf“ und konnten zügig den ersten Satz für sich gewinnen. Dieser Zustand hielt nicht lange an, Andreas und Bomber legten noch einen Zahn zu, behielten ihrerseits die Nase vorn und checkten den Satz zum 1:1 aus. Der dritte Satz wurde extrem spannend. Michael zeigte Nerven und konnte an seine Leistung aus dem ersten Satz nicht anknüpfen. Doch er hatte Detlef an seiner Seite, der bei jeder Aufnahme hohe Scores erzielte und mit Siebenmeilenstiefeln dem Andreas und Bomber enteilte. Schlussendlich konnte Detlef auschecken und die beiden siegten mit 2:1 und holten den ersten Punkt für Operation Dart.

Benjamin Wilken und Birger Schulz duellierten sich mit Reiner Hartmann und Wolle Belz. Im ersten Satz waren es auch hier die Spieler von Operation Dart, die besser ins Spiel „finden“ konnten und checkten zum 1:0 aus. Im zweiten Satz trumpfte Reiner Hartmann auf und „bimmelte“ ein ums andere Mal und Wolle „zerstörte“ mit seinem passenden 140er Wurf den „Block“. Es begann ein kleiner „Checkkrimi“, denn Reiner schaffte es nicht auf Anhieb, den Satz zu beenden und gab Birger mindestens drei Checkversuche, die dieser leider nicht nutzen konnte. Im dritten Satz konnte Birger hohe Scores erziehen und war ziemlich schnell bereits am Checken, nach schier unendlich scheinenden vier Runden schaffte er es dann, das Team von Operation Dart zu erlösen und sie gewannen mit 2:1.

Michael Düker bekam es nun mit Andreas Kerl zu tun. In diesem Spiel konnte Michael zeigen, was in ihm steckt und spielte Andreas regelrecht an die Wand. Er spielte sackstark runter und konnte schnell die beiden Sätze für sich gewinnen. Anmerken will ich hier, dass Andreas im zweiten Satz einige Chancen zum Satzausgleich liegen ließ.

Reiner Hartmann und Benjamin Wilken spielten an dem anderen Dartautomaten gegeneinander. Benjamin, im Doppel noch gehemmt, feuerte regelrecht ein Feuerwerk ab und siegte schnell und deutlich gegen Reiner mit 2:0.

Wolle Belz und Birger Schulz trafen nun aufeinander. Beide Spieler lieferten sich ein starkes Dartspiel. Doch Birger konnte sich durchsetzen und checkte „sofort“ beide Sätze aus, nachdem ihm Wolle die Chance dazu gegeben hat.

Bomber machte sich nun bereit gegen Michael anzutreten und spielte einen guten und starken Dart. Michael hatte nicht viel entgegenzusetzen und musste sich zügig mit 0:2 geschlagen geben. Nun sah der Zwischenstand wie folgt aus: DC Börse vs Operation Dart 1:5.

Andreas, durch seine Teamkameraden aufgeputscht, spielte sich gegen Detlef richtig „heiß“ und beide scorten gut. Andreas setzte sich durch und holte noch einen Punkt für die Börse.

Reiner und Birger traten sich nun „gegenüber“ und spielten entweder sehr gut oder sehr schlecht runter. Reiner spielte teilweise grandios und Birger kam nicht hinterher. Doch dann kamen beide in Phasen „des-26-werfens“. Reiner war zum Schluss der deutlich bessere Dartspieler und setzte sich verdient mit 2:1 durch. Hier muss ich anmerken, dass Reiner bei seinem „Matchdart“ die Augen zu UND seinen Kopf weggedreht hatte! Seine Ausrede war: „Ich dachte, der geht sowieso nicht rein!“ J tz tz tz

Wolle Belz konnte im folgenden Dartspiel gegen Benjamin Wilken auftrumpfen und schickte Benjamin Wilken glatt mit 2:0 vom Board.

Detlef nahm sich nun Bomber an und setzte sich glücklicherweise nach einem spannenden Dartspiel mit 2:1 durch.

Reiner spielte nun gegen Michael und gewann mit 2:0.

Andreas Kerl und Birger Schulz trafen nun aufeinander und Andreas Kerl eröffnete das Dartspiel mit einem „100er“ nachdem er Birger die Worte zuraunte: „Lass es uns kurz und schmerzlos machen.“ Netter Einschüchterungsversuch, der anfangs versprach auch erfolgreich zu sein J. Doch Andreas schwächelte und gab Birger die Chance zum checken, die sofort genutzt werden konnte. Im zweiten Satz hatte Birger bereits in der fünften Runde den Matchdart auf der Hand, musste sich jedoch noch bis zur siebten Runde gedulden.

Benjamin Wilken und Bomber trennten sich 2:1.

Wolle Belz und Detlef trennten sich 0:2.

Benjamin Wilken und Andreas Kerl trennten sich 2:1.

Bomber und Birger spielten nun gegeneinander. Der Lärm- und Wärmepegel in der Kneipe war nun auf einem Höchstniveau und es war beinahe unerträglich dort zu darten. Nach einem spannenden Spiel setzte sich Birger mit 2:1 durch.

Wolle Belz und Michael spielten 1:2.

Detlef Schröder bekam es im letzten Spiel mit dem eingewechselten Wolle Schöpe zu tun und siegte glatt mit 2:0.

Operation Dart gewinnt gegen DC Börse mit 13:5 Spielen und 28: 17 Sätzen.

Vielen Dank für den Abend an alle Darter von der Börse.

P.S.: Die Mannschaften Zauberers, Bikini Bottom und Werder Fighter haben sich ebenfalls gegen ihre Gegner durchgesetzt.

{ 2 comments… read them below or add one }

woldfgang belz Juni 10, 2011 um 09:57

Hallo Birger, netter Bericht. Schön dass du mir den Sieg gegen Detlef geschenkt hast. Eigentlich habe ich 0:2 gespielt. Gruss Wolle

Antworten

Birger Schulz Juni 10, 2011 um 10:03

Oh, habe ich gleich mal geändert.

Danke für Deinen Kommentar. Schönen Gruß zurück.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: