Operation Dart vs Die Schlafmützen

by Birger Schulz on 23. September 2011

22.September 2011: Nachdem das Spiel nicht regulär am 15. September stattfinden konnte, trafen sich die beiden Mannschaften „Operation Dart“ und „Die Schlafmützen“ im Litfaß in Oldenburg, somit ist die neue Saison auch für die letzten Mannschaften der A1 gestartet. Kurz nach 20:00 Uhr wurde mit dem Ligaspiel Nummer 2 der Weser-Ems-Liga begonnen.

Für Operation Dart spielten folgende Spieler: Michael Düker, Benjamin Wilken, Björn „Ernie“ Jacobs und Birger Schulz. Detlef Schröder konnte aus privaten Gründen nicht teilnehmen. Die Schlafmützen stellten Michael Mietzner, Peter Ewen, Michael Voigt, Ray Thodte und Jasmin Dinkowski entgegen (Ich hoffe die Namen sind richtig geschrieben.)

Im ersten Doppel trafen Benjamin Wilken und Birger Schulz auf Michael Mietzner und Peter Ewen. Ziemlich unspektakulär spielten die vier Dartspieler sich runter. Offensichtlich war noch keiner richtig „warm“ gespielt. Benjamin und Birger nutzen leider ihre Chancen nicht und wurden glatt 0:2 besiegt.

Im zweiten Doppel bekamen Michael Düker und Ernie es mit Ray Thodte und Michael Voigt zu tun. Hier schien Ray noch nicht im Spiel angekommen zu sein. Die übrigen Spieler scorten recht passabel. Ernie und Michael konnten den Gegner in den „Block“ stellen und konnten ihrerseits mit 2:0 gewinnen.

Das erste Einzel bestritt Birger Schulz, wie soll es anders sein, gegen Michael Mietzner. Das Spiel war sehr „durchwachsen“ und Michael deutete immer wieder früh an, er habe keine Lust zu gewinnen und ihm wäre es egal so schlecht zu werfen. Den ersten Satz konnte Birger in Runde acht beenden, danach wurde es schmerzhaft und beide Runden landeten deutlich jenseits der Runde 10. Am Ende setzte sich Birger glücklich mit 2:1 durch.

Benjamin Wilken bekam es mit dem lustlos wirkenden Peter Ewen zu tun. Benjamin scorte wie verrückt und scheiterte fast am Ende an seinen „Checkkünsten“. Auch dieses Einzel endete 2:1 für Operation Dart.

Im dritten Spiel traf Michael Voigt auf Björn „Ich haue alles weg“ Jacobs. Ein schnelles, gutes Spiel von Ernie. Zügig, kompromisslos beendete er das Spiel mit 2:0.

Michael Düker und Ray Thodte trafen nun aufeinander. Ray war offensichtlich (?) noch von der Leistung im Doppel beeindruckt und traf die Zahlen nicht so wie er wollte. Immer wieder flog der ein oder andere Pfeil ins „Lakritz“. Michael konnte glatt mit 2:0 gewinnen.

Birger und Peter darteten nun gegeneinander und nach einem ordentlichem Spiel setzte sich Peter mit 2:1 durch.

Benjamin hatte gegen Michael Mietzner ebenfalls schlechte Karten. Ewig viele Checkchancen konnte er nicht nutzen. Dank dem „Gesetz der großen Zahl“ traf Michael vor Benjamin die wichtigen Doppelfelder und konnte Benjamin Wilken mit 1:2 schlagen.

Björn „Ich muss heute früh ins Bett“ Jacobs trat gegen Ray an, setzte sich als Sieger durch und schickte Ray 2:0 geschlagen vom Dartboard.

Michael Düker trat nun gegen seinen ersten Namensvetter, Michael Voigt, an. Michael D. konnte sein Dartlevel halten und spielte hervorragend gegen einen langsam verzweifelnden Michael Voigt. Klare Sache für den Operation Dart Michael, 2:0.

Birger und Ray spielten gegeneinander. Leider eins der schwächeren Spiele. Beide Dartspieler „hauten“ sich die 26er um die Ohren und trennten sich zu Gunsten von Operation Dart 2:1. Birger hatte Glück, dass Ray sehr nervös war.

Björn „Was dauert denn da so lange“ Jacobs stellte sich nun zu Peter Ewen an die Dartscheibe und warf eine „sechste“ Runde ans Board. Klasse! Eine Augenweide an diesem Abend! Peters Ehrgeiz dadurch nun geweckt konterte mit einer starken achten Runde und es ging in den dritten und entscheidenden Satz, den Ernie für sich entscheiden konnte. 2:1 für Operation Dart.

Benjamin Wilken bekam es nun mit einem „weichgeklopften“ Michael Voigt zu tun. Dieser traf nicht mehr das, was er wollte und musste sich schnell 2:0 geschlagen geben.

Michael Düker trat nun gegen den anderen Namensvetter, Michael Mietzner, an. Michael Mietzner hatte sich offenbar einen Nerv eingeklemmt und konnte seine gewohnt gute Leistung nicht abrufen. Operation Michael siegte am Ende knapp mit 2:1.

Birger absolvierte sein letztes Spiel für den Abend gegen Michael Voigt. Dieser war sichtlich angeschlagen, von dem Verlauf des Abends und konnte Birger nicht viel entgegen werfen. Birger „erwischte“ eins seiner besseren Spiele und konnte mit einem „2:0-Sieg“ vom Board gehen.

Benjamin und Ray spielten 2:1.

Björn „Was ist denn da los?“ Jacobs ergab sich gegen Michael Mietzner mit 1:2.

Michael Düker siegte gegen Peter Ewen glatt 2:0.

Operation Dart gewinnt gegen Die Schlafmützen 14:4 mit 31:14 Sätzen.

Michael Düker und Björn Jacobs haben an diesem Abend jeweils die höchste Punktzahl mit drei Darts schmeißen können.

Vielen Dank an „Die Schlafmützen“ für den Abend.

{ 1 comment… read it below or add one }

Ulf September 23, 2011 um 17:25

Vielen Dank für diesen Beitrag… das ist ein kleiner Trost dafür, dass ich den Abend nicht nicht geniessen konnte…

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: