Operation Dart vs DC Börse

by Birger Schulz on 6. November 2012

Diesmal kamen die Mannschaften DC Börse und Operation Dart in der Börse am Melkbrink zusammen um das Ligaspiel Nummer 13 der Weser-Ems-Liga zu bestreiten. Die Börse stellte folgende Spieler auf: Frank Böhmke, Holger Schumaker, Wolfgang „Groß Wolle“ Schöpe, Wolfgang „Klein Wolle“ Belz und Walter Kosela nahm auf der Auswechselbank platz.

Operation Dart trat der Börse sehr spartanisch besetzt mit den Spielern Benjamin Wilken, Miichael Düker, Jürgen Marquardt und Birger Schulz entgegen. 

Beide Doppelspiele starteten extrem verhalten.  Benjamin Wilken z.B. konnte ganze neun Punkte erzielen (mit seinen ersten drei Pfeilen).  Mit der Doppel 4 konnte Michael „Silberrücken“ Düker in Runde 11 den ersten Satz für Operation Dart gewinnen. Benjamin checkte den zweiten Satz in Runde 10 mit „52“ aus.

Im zweiten Doppel bekleckerte man sich ebenfalls nicht mit Ruhm oder ähnlichem. Jürgen gab ein wenig „Gas“ in Runde 4, dies hielt jedoch nicht lang an. In Runde 10 Checkte Birger mit der Doppel 16 aus.  Jürgen schien nun ein wenig aufgebracht/ angestachelt und klingelt wie verrückt und checkte in Runde 7 die Doppel 4 weg.

Frank „Bomber“ Böhmke und Birger Schulz nutzen das investierte Geld gut aus und dümpelten vor sich her. Glücklich für Operation Dart checkte Birger in Runde 12 mit 74 aus.  Der zweite Satz verlief ähnlich glücklich für Birger, der in Runde 13 den Satz mit Doppel 1 beendete und damit das Spiel 2:0 gewinnen konnte.

Michael bekam es mit „Groß Wolle“ zu tun. Im ersten Satz trumpfte Michael auf, setzte sich klar durch und startet im zweiten Satz mit einer „140“ durch. Doch Wolle schaffte es, das Spiel zu drehen und checkte im dritten Satz „79“ aus.

Jürgen und Holger zeigten ein abwechslungsreiches Dartspiel. Hohe Scores gaben sich die Hand mit den Niedrigen. Jürgen konnte (endlich mal wieder) einen 180er „zeigen“. und siegte 2:0.

„Klein Wolle“ und Benjamin Wilken darteten währenddessen ebenfalls. Wolle erreichte mit seinem ersten Wurf 123 Punkte und verpasste in Runde 8 einen „90er“ Check. Das Spiel ging über die volle Distanz und Wolle konnte das Spiel für sich entscheiden. 1:2.

Jürgen stellte sich nun im nächsten Spiel dem Bomber und musste sich mit 1:2 geschlagen geben.

Holger und Birger zeigten wohl das schlechteste Spiel an diesem Abend.  Der erste Satz endete in Runde 15, der Zweite in Runde 14 und der dritte Satz bereits in Runde 13, man konnte also zwar eine Verbesserung von Satz zu Satz erkennen…, naja solche Spiele muss es auch geben.

Als Nächstes bekamen wir ein sehr „5“ lastiges Spiel von Michael und „Klein Wolle“ zu sehen. In allen Variationen wurde die „5“ eingebaut. Der erste Satz ging in Runde 12 an die Börse, Michael holte sich den zweiten Satz in Runde 11. Wolle spielte sehr stark, verpasste seinen „Check“ jedoch in Runde 7. Gegen Michael schien sich nun alles verschworen zu haben. Doppel 20 muss er nur noch zu seinem Glück treffen und trifft die Trippel 1. Ok durchatmen, zwei Pfeile sind noch übrig.. nur noch die fünf treffen … und *zack* Doppel 5, Rest 27 *ARSCH* naja umstellen mit der 11 und *zisch* Treffer !!! Doppel 8 Rest 3 AAAAAAAArrrrrrrrgh. Wolle hatte Erbarmen und beendete den dritten Satz dann in Runde 9.

Benny absolvierte gegen „Groß Wolle“ eins seiner besseren Spiel und siegte Klar und souverän mit 2:0.

Gleich danach stand er mit Bomber Seite an Seite vor dem Dartautomaten. Bomber schien nun „warm-geworfen“ zu sein und klingelte in nahezu jeder Runde. Der erste Satz ging verdient deutlich an Bomber. Den zweiten Satz holte sich Benny und konnte den dritten Satz ebenfalls gewinnen.

Jürgen wurde von „Groß Wolle“ abgefertigt und unterlag deutlich mit 0:2.

Michael setzte sich gegen Holger mit 2:1 durch.

Das Spiel der Kapitäne entschied Wolle B für sich mit 2:1.

Michael gewann gegen Bomber glatt mit 2:0.

Birger siegte in seinem Spiel gegen „Groß Wolle“  souverän mit 2:0.

Benny und Holger trennten sich 2:0.

Jürgen setzte seine Serie fort und verlor gegen „Klein Wolle“ 0:2.

Operation Dart gewinnt gegen DC Börse mit 11:7 Spielen und 27:18 Sätzen.

 

Vielen Dank Euch Börsianern für den netten Abend und vielen, vielen Dank, dafür, dass Ihr uns entgegen gekommen seid und das Spiel vorgezogen habt!

 

Leave a Comment

Previous post:

Next post: