Dart Regeln

Im Laufe der Zeit gibt es  immer wieder Diskussionen bezgl. Dart Regeln. Wie weit muss man von der Dartscheibe entfernt stehen, wie schwer darf mein Dartpfeil sein usw.

Ich habe in den Weiten des WorldWideWeb versucht ein wenig Klarheit zu erlangen. Wieder einmal habe ich nichts Genaues gefunden. Gelesen habe ich, das sich damals die Automatentechniker vermessen haben sollen, woraus dann der noch heute gültige Abstand resultiert oder aber die Amis sind wieder Schuld. Die Dartautomaten sind aus dem großen Amerika rübergeschwappt und die europäischen Automatentechniker hatten die Information, dass der Abstand 8 feet betragen muss. 1 feet sind 12 inch = 30,48cm nun multipliziert man das mal 8 und erhält folgendes Ergebnis 243,84cm entsprechen 2,44m. In Amerika bekommt man keine Linie vorgeschrieben, sondern einen Bereich: mind. 7 feet 9,25 inches (2,37m) max. 8 feet (2,44m).

Es ist auf jeden Fall kein Thema, wofür es sich lohnt, Köpfe einzuschlagen. Vielleicht wird die Entfernung ja noch von offizieller Seite angeglichen.

Bei den Gewichten ist es scheinbar eindeutiger. Die Dartpfeile beim E-Dart dürfen nur maximal 18 Gramm (+5% Toleranz) schwer sein, bei einer Länge von max. 16,8cm, die Steeldarts dürfen bis zu 50 Gramm schwer bei einer Länge von max. 30,5 cm werden.

Die Diskussionen drehen sich hier in allen Foren im Kreis. Laut Herstellerangaben dürfen es “nur” 18 Gramm sein. Ob man nun der Meinung ist, dass die Automaten “mehr” vertragen, spielt hier nicht wirklich eine Rolle.

Nachfolgend nun die Dart Regeln des DSAB – Deutscher Sportautomatenbund (Euro- Dart Regeln):

Jeder Spieler wirft hintereinander drei Dartpfeile auf die Dartscheibe. Dabei wird von 501 bzw. 301 rückwärts gezählt. Gewinner des Spiels ist derjenige, der zuerst die “0″ erreicht.
Überwirft sich ein Spieler, indem er mehr Punkte schmeißt, als benötigt, dann “busted” (= ruiniert) er. Dieser Spieler muss nun seinen Platz an der Dartscheibe räumen und fängt bei seinem nächsten Wurf mit seiner vorherigen Punktzahl wieder an, sein Gegner ist nun am Zug. Spielt man Double Out, muss der letzte Dartpfeil im “Double”  landen. Beim Masters Out darf der letzte Dartpfeil sowohl im “Double” als auch im “Triple” landen. Die höchste Punktzahl, die man mit drei Dartpfeilen erreichen kann ist 180 (dreimal “Triple” 20). Das höchste Finish beträgt 170 (2x “Triple” 20″ und Double-Bullseye). Theoretisch kann man ein 501 D.O. Spiel mit 9 Dartpfeilen beenden.

Begriffsdefinitionen:

1. Wurf: alle Dartpfeile müssen nacheinander mit der Hand des Sportlers auf die Dartscheibe geworfen werden. Ein Wurf besteht aus drei geworfenen Dartpfeilen (Ausnahme: es genügen weniger als drei geworfene Dartpfeile, um ein Leg zu beenden). Der Sportler kann auch auf einzelne Dartpfeile des Wurfes oder auf den gesamten Wurf verzichten. Er macht das Sportgerät für den nächsten Sportler spielbereit, indem er die “Spielerwechsel – Taste” drückt.

Der Wurf wird hinter der Abwurflinie ausgeführt. Mindestens ein Fuß muss dabei auf dem Boden sein, sofern körperliche Gebrechen dies nicht unmöglich machen (z. B. Rollstuhlfahrer).

2. ein Leg besteht aus mehreren Würfen und ist das kleinste abgeschlossene Element eines Spieles.

3. ein Spiel ist die Begegnung zweier Sportler oder Teams. Das Spiel ist dann beendet, wenn ein Sportler (oder Team) die vorher festgelegte Anzahl von Legs gewonnen hat.

4. ein Match ist ein komplettes Mannschaftsspiel. Innerhalb eines Matches sind Spiele von Sportlern und Teams möglich. Ein Match ist sowohl die Begegnung von Mannschaften innerhalb einer Liga, als auch “Vergleichswettkämpfe” mehrerer Sportler mit dem Ziel, die “Gesamtspielstärke” zu ermitteln (als Summe der Einzelergebnisse aus allen Begegnungen).

Dart Regeln – Allgemeines

1. Pfeile: Alle Spieler müssen Dartpfeile benutzen, die folgenden Spezifikationen entsprechen:

a) Sie müssen elastische Kunststoffspitzen haben, die ein Steckenbleiben in den Bohrungen der Dartscheibe ermöglichen.

b) Sie dürfen nicht länger als 15,3 cm sein.

c) Das Maximalgewicht beträgt 18 Gramm (Produktionsbedingte Toleranzen von max. 5% sind gestattet).

2. Die Abwurflinie: Sie ist mit ihrer dem Sportler zugewandten Kante, in einem Abstand von 2,44m (waagerecht gemessen) zur Dartscheibe am Boden anzubringen. Zwischen Dartautomat und Fussboden muss ein Winkel von 90 Grad bestehen. Daher ist eine Messung des Diagonalabstandes Zentrum der Dartscheibe/Abwurflinie erforderlich. Bei einer Höhe von 1,72m des Zentrums der Dartscheibe (Bull) vom Fussboden, ergibt sich ein Diagonalmaß von 2,98m. Im Zweifelsfall (z. B. unebener Boden) ist nur das Diagonalmaß ausschlaggebend.

Die Abwurflinie ist parallel zur Dartscheibe anzubringen. Ihre Breite ist nicht festgelegt. Die Abwurflinie darf während des Wurfes weder überschritten noch betreten werden. Es ist gestattet, sich über die Abwurflinie zu beugen. Auch ein Abwurf neben der Linie ist, in ihrer gedachten Verlängerung, gestattet.

3. Im Spielbereich dürfen sich während eines Dartspieles nur der im Wurf befindliche Sportler und ggfs. ein Mitglied der Turnierleitung aufhalten. Sein Spielgegner (aber auch sein Teamkollege) sowie sämtliche Zuschauer dürfen sich nicht im Spielbereich befinden.

Ausnahme: ist es aus räumlichen Gründen erforderlich, die Sportgeräte eng nebeneinander zu stellen, so darf der am “Nachbarsportgerät” im Wurf befindliche Sportler sich rücksichtsvoll im eigentlichen Spielbereich des anderen Gerätes aufhalten und bewegen (Dartpfeile herausziehen).

Dart Regeln – Grundsätzliches:

1. Der Sportler steht beim Wurf hinter der Abwurflinie.

2. Pro Wurf stehen drei Dartpfeile zur Verfügung.

3. Ein Dartpfeil, der in der Dartscheibe steckt, aber nicht die elektronische Punktezählung auslöst, darf nicht manuell gezählt werden.

4. Wenn ein Dartpfeil von der Dartscheibe abprallt, wird er als geworfen angesehen, egal ob Punkte damit erzielt worden sind oder nicht. Dieser Dartpfeil darf nicht noch einmal geworfen werden. Wenn ein Dartpfeil auf die Dartscheibe trifft, bevor die grüne Lichtanzeige “Pfeile werfen” aufleuchtet, werden dafür keine Punkte angerechnet. Der Dartpfeil gilt als geworfen und darf nicht noch einmal geworfen werden.

Punktezählung

1. Dartpfeile, die neben die Dartscheibe geworfen wurden (in den Auffangring, auf die Gerätefront oder sogar neben das Dartautomat) zählen „Null“ Punkte. Diese Dartpfeile dürfen nicht noch einmal geworfen werden. Findet kein “Fehlwurfabzug” durch das Gerät statt, so muss der Sportler nach seinem Wurf auf die Start/Wechsel – Taste drücken, um das Gerät für den Wurf des Gegners bereit zu machen.

Dennoch hat derjenige Sportler, der seinen Wurf beginnt, darauf zu achten, dass das Gerät ihm Spielbereitschaft anzeigt (s. dazu auch 9. Sportgerätebedienung).

2. Der Sportler akzeptiert die vom Sportgerät angezeigte Punktezahl. Bei offensichtlichen Sportgerätestörungen bzw. Meinungsverschiedenheiten zwischen den Sportlern entscheidet die Turnierleitung. Nur diese kann entscheiden, ob das Spiel wiederholt wird.

3. In den äußeren schmalen Ring geworfene Dartpfeile zählen doppelt, die in den mittleren schmalen Ring dreifach, die ins blaue Bulls Eye 25 und die ins rote Bulls Eye 50 Punkte.

4. Für die Spielvariationen 301 und 501 (ggfs. mit Zusatzoptionen) gilt: erzielt ein Sportler mehr Punkte, als nötig sind, um auf Null zu kommen, so ist dieser Wurf ungültig. Sein Punktestand wird wieder auf jenen zurückgesetzt, den er vor dem ungültigen Wurf hatte.

Beginn eines Dartspiels

1. Das Recht auf den ersten Wurf wird durch Werfen je eines Dartpfeiles ermittelt. Derjenige Sportler beginnt die Begegnung, dessen Dartpfeil im Bulls Eye steckt oder diesem am nächsten ist. Ein im Bulls Eye steckender Dartpfeil muss herausgezogen werden, bevor der Gegner wirft. Treffen beide Sportler in das blaue oder beide Sportler in das rote Bulls Eye, so muss noch einmal ausgeworfen werden. Es wird nur einmal ermittelt, wer mit dem Spiel oder Leg beginnt. Das zweite Leg beginnt der Gegner. Die Reihenfolge ist einzuhalten. Es wird also nicht nochmal ausgeworfen.

Ausschreibung

1. Jeder Veranstalter soll eine Ausschreibung herausgeben, in der alle für den Sportler notwendigen Informationen enthalten sind.

Zeitablauf

1. Jeder Sportler ist verpflichtet, rechtzeitig zu seinem Spiel zu erscheinen. Erscheint er nach angemessener Zeit (z. B. nach zweimaligem Aufruf) – spätestens aber nach drei Minuten – nicht an der Abwurflinie, so hat er das erste Leg verloren. Erscheint er nach weiteren drei Minuten noch immer nicht an der Abwurflinie, so hat er das Spiel verloren.

Fouls

Sie können von der Turnierleitung mit Ausschluss geahndet werden.

1. Ablenkendes Verhalten, während ein Sportler wirft. Der Sportler, der gerade an der Reihe ist, darf die Abwurflinie nicht mehr verlassen, wenn er einen Dartpfeil geworfen hat.

2. Mehrmaliges Übertreten der Abwurflinie, bevor die Punktzahl des auf die Dartscheibe geworfenen Dartpfeils angezeigt wurde.

3. Absichtliche Verzögerung des Spiels.

4. Missbrauch der Sportgeräte, der Dartpfeile oder unsportliches Benehmen.

5. Während des Wurfes haben sich alle Spieler ruhig zu verhalten, und nur dem im Wurf befindlichen Sportler ist es erlaubt, an den Schiedsrichter Fragen zu richten. Es sind auch keine verbalen Hilfen durch andere Sportler, Zuschauer oder Funktionäre erlaubt.

6. Wird auf Foul erkannt, hat der Gegner – unabhängig vom Spielstand – das Leg, eventuell sogar das Spiel – gewonnen.

Sportgerätebedienung

1. Beide Sportler haben bei Beginn darauf zu achten, dass die geforderte Spielvariante mit Optionen gestartet wird.

2. Jeder Sportler ist dafür verantwortlich, vor dem Werfen der Dartpfeile darauf zu achten, dass das Dartautomat die Nummer des entsprechenden Sportlers anzeigt. Wirft ein Sportler, während das Dartautomat die Nummer des Gegners anzeigt, ist das Spiel wie folgt fortzusetzen:

a) hat der Sportler weniger als drei Dartpfeile geworfen, wird das Gerät durch den Schalter Start/Wechsel in die richtige Stellung gebracht und der Sportler darf nur seine verbleibenden Dartpfeile werfen. Der Satz wird dann normal fortgesetzt, d. h. der Gegner wirft nach erneutem Drücken der Start/Wechsel – Taste als Nächster usw.

b) wirft der Sportler alle drei Dartpfeile unter der Nummer seines Gegners, bevor der Verstoß bemerkt wird, hat er seine Runde damit beendet und der Gegner setzt nach Drücken der Start/Wechsel – Taste das Spiel fort.

3. sollte bei Optionen die entsprechende Taste versehentlich nicht gedrückt worden sein, so haben sich die Sportler wie folgt zu verhalten:

a) sie informieren sofort die Turnierleitung und ersuchen um einen Schiedsrichter

b) sie spielen weiter und achten darauf, der geforderten Option entsprechend, ihr Spiel zu spielen und zu beenden. z. B. bei “Double Out” bedeutet dies: beendet ein Sportler das Leg mit einer nicht doppelten Wertung oder kommt auf die Punktezahl 1, so hat er das Spiel verloren.

Gibt es nachträglich Uneinigkeiten, so können beide Sportler von der Turnierleitung disqualifiziert werden.

Rauchen, Trinken, Essen

Im Spielbereich besteht absolutes Rauch-, Trink- und Essverbot.

Turnierleitung

Die Turnierleitung hat bei allen Unstimmigkeiten während des Turniers die Entscheidungsgewalt. Sie bestimmt, entsprechend den o. a. Dart Regeln, den Turnierablauf. Sie ist verpflichtet, sich an die Dart Regeln zu halten. Anweisungen und Entscheidungen der Turnierleitung sind unbedingt Folge zu leisten.

Es wird den Sportlern empfohlen, sich mit Fragen direkt und unverzüglich an die Turnierleitung zu wenden.

{ 3 comments… read them below or add one }

Jürgen Juli 8, 2011 um 21:56

Dann wende ich mich mal direkt an die Turnierleitung. Was soll solch ein Beitrag? ZusammengesammeltesUnwissen?

Antworten

Birger Schulz Juli 28, 2011 um 09:54

Hey Jürgen. Sag doch mal genau, was Du meinst. Mit dem Rumgejammer ist niemandem geholfen. So weit ich infomiert bin sind das die offiziellen Regeln und in dem „Papierwerk“, welches man am Anfang der Saison ausgehändigt bekommt, steht genau das Gleiche drin. So What?

Antworten

reiner Dezember 10, 2011 um 19:36

…ich hatte eigentlich nur nach der dartscheiben Tunierhöhe gesucht…sollte vlt. mal nachgetragen werden..ansonsten ist der Beitrag für einen Laien nicht schlecht.
g.reiner

Antworten

Leave a Comment